Handy & Smartphone

Was tun, wenn das Handy verloren geht oder geklaut wurde?

Es kann immer passieren, dass man sein Handy verliert oder dass es in unachtsamen Moment von einem Taschendieb entwendet wird. Wir zeigen Ihnen, was in dem Fall zu tun ist, damit Sie den schlimmsten Schaden abwenden können und die Chancen erhöhen, es wiederzubekommen.

Wenn Ihr Handy geklaut wurde oder Sie es verloren haben, ist es von größter Wichtigkeit schnell zu reagieren und keine Zeit zu verlieren. Denn je schneller Sie sind, desto weniger können Diebe oder unehrliche Finder Schaden anrichten.

1. Handy sperren und Daten löschen

Falls Sie Fernzugriff auf Ihr Gerät haben, sperren Sie das Smartphone umgehend oder löschen Sie alle persönlichen Daten, damit Diebe oder unehrliche Finder diese nicht missbrauchen können. Dies ist mit Sicherheits-Apps wie z. B. Lookout Mobile Security oder integrierten Diensten, wie dem Geräte-Manager bei Android oder der iCloud beim iPhone und iPad möglich. Auch Windows Phone, Samsung, Sony und O2 bieten eigene Ortungs-Dienste an.

Android Handy Gerätemanager - Alle Daten löschen?

Wichtig: Damit man diese Dienste nutzen kann, muss das Handy eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein. Viele Ortungsdienste und Apps funktionieren zudem nur, wenn man diese im Vorfeld in den System-Einstellungen aktiviert hat. Um den Android Geräte-Manager nutzen zu können, muss man z. B. unter Einstellungen > Sicherheit > Geräteadministration ein entsprechendes Häkchen setzen.

2. Berechtigungen entziehen

Sollte ein Dieb Zugriff auf das Gerät haben, z. B. weil Sie keine Bildschirmsperre eingerichtet haben, kann dies schlimme Folgen haben. Nicht nur kann der Dieb dann Ihre E-Mails und andere sensible Daten einsehen, sondern kann auch mithilfe der „Passwort vergessen“-Funktion Passwörter ändern und die Nutzer-Accounts so permanent übernehmen, wodurch er großen Schaden anrichten kann.

Kontoeinstellungen Google

Deshalb ist es wichtig, sich so schnell wie möglich auf dem Handy aus allen wichtigen Nutzer-Accounts abzumelden und dem Handy den Zugriff auf diese zu sperren. Für Google-Accounts, die mittlerweile für eine Vielzahl an Apps und Diensten zum Einsatz kommen, kann man dies in den Kontoeinstellungen machen. Auch Dienste wie Facebook oder Spotify bieten die Möglichkeit, sich auf bestimmten oder allen Geräten auf einmal abzumelden.

3. SIM-Karte sperren

Drittens sollten Sie Ihre SIM-Karte über Ihren Netzbetreiber sperren lassen, da der Dieb nicht nur mit Ihrer Telefonnummer kostenpflichtige Anrufe tätigen kann, sondern unter Umständen auch Zugriff auf Ihre Nutzer-Accounts und somit auch Ihre persönlichen Daten bekommen kann.

Dies sollten Sie auf jeden Fall auch dann tun, wenn Sie das Smartphone bereits gesperrt haben. Eine Sperrung ist dabei entweder über das Internet oder telefonisch möglich. In Deutschland steht dafür die gebührenfreie Hotline 116 166 zur Verfügung. Der Sperr-Notruf ist auch aus dem Ausland unter +49 116 116 oder +49 30 4050 3050 erreichbar.

4. Anzeige bei der Polizei erstatten

Sie erhöhen die Chancen enorm, dass Ihr Handy gefunden wird, wenn Sie Anzeige bei der Polizei erstatten. Damit die Polizei Ihr Handy schneller findet und Sie als Besitzer des Handys identifizieren kann, ist es hilfreich, wenn Sie Ihre IMEI-Nummer im Vorfeld aufgeschrieben haben.

Bei der IMEI um eine eindeutige 15-stellige Seriennummer, mit welcher jedes UMTS- und GSM-Endgerät eindeutig identifiziert werden kann. Sie kann durch Eingabe von *#06# im Eingabefeld der Telefonnummer abgerufen werden. Oft steht diese auch im Akkufach eines Handys.

Leider ortet die Polizei geklaute oder verloren Handys nur dann, wenn dringender Tatverdacht oder Gefahr für Gesundheit oder Leben besteht, was sehr selten der Fall ist.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück