Handy & Smartphone

Wie kann man ein Telekom Handy orten?

Telekom Handy orten

Wer ein Smartphone hat, das er mit einer SIM-Karte der Telekom nutzt, hat verschiedene Möglichkeiten dieses zu Orten, wenn es nicht mehr auffindbar ist. Allerdings muss man alle Dienste im Vorfeld aktivieren und kann sie nicht nutzen, wenn das Mobiltelefon schon weg ist, die Dienste dort aber noch nicht eingerichtet wurde. Deswegen raten wir diese am besten direkt nach dem Kauf einzurichten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Dienste zum Orten eines Telekom Handys vor.

1. Für Android Handys: der Geräte-Manager

Wenn es sich bei dem Smartphone um ein Gerät handelt, auf dem Android installiert ist, kann man den kostenlosen Geräte-Manager von Google nutzen. Dieser ist auf den neuen Telefonen bereits vorinstalliert und muss nur aktiviert werden. Sollte der Geräte-Manager nicht vorinstalliert sein, kann man diesen im Play Store kostenlos herunterladen. Mithilfe des Geräte-Managers kann man sein Handy über einen Browser orten, sperren, einen lauten Ton abspielen (funktioniert auch, wenn das Handy auf lautlos gestellt ist) oder alle persönlichen Daten löschen.

Eine genaue Anleitung zur Einrichtung des Gerät-Managers finden Sie hier.

2. Für Windows-Phones: Mein Handy finden

Wenn es sich um ein Windows-Phone handelt, kann man den Geräte-Manager hingegen nicht nutzen, dieser funktioniert nur bei Android-Handys. Doch auch Microsoft hat ein Portal, auf dem Kunden ihre Handys kostenlos orten lassen können. Um diesen Dienst nutzen zu können, müssen Sie sich auf windowsphone.com mit dem Konto anmelden, mit dem Sie auch auf dem Handy angemeldet sind und den Ortungsdienst auf dem betreffenden Handy erlauben.

Auf windowsphone.com können Sie nicht nur Ihr eigenes Handy orten, sondern es auch sperren, Daten löschen oder einen lauten Ton abspielen. In dieser Anleitung erfahren Sie genau, wie Sie den Windows-Ortungsdienst einrichten.

3. Für iPhones: Find my iPhone

Handelt es sich bei Ihrem Handy um ein iPhone, können Sie auch dieses ohne Zusatzkosten und schnell und einfach über einen Browser orten. Dazu müssen Sie auch hier zunächst die Ortung erlauben (eine genaue Anleitung finden Sie auf der Seite iPhone orten) und sich dann in der iCloud mit dem zum Handy gehörigen Account anmelden.

Dort können Sie unter dem Punk „find my iPhone“ oder „finde mein iPhone“ Ihr Mobiltelefon orten, sperren oder alle Daten löschen. Auch hier haben Sie zudem die Möglichkeit einen Ton abzuspielen um das Handy schneller wiederzufinden.

4. Ortungs-Apps

Wer keine der oben genannten Möglichkeiten nutzen kann oder möchte, der hat noch die Möglichkeit eine App zu installieren, die eine Ortung ermöglicht. Solche Funktionen beinhalten zum Beispiel Sicherheits-Apps wie AVG Antivirus, Lookout Mobile Security, avast Mobile Security oder F-Secure Mobile Security. Bei manchen muss man jedoch die kostenpflichtige Premium-Version kaufen um diese Funktionen nutzen zu können.

5. Wann gelingt die Ortung eines Telekom Handys nicht?

Problematisch ist es dann ein Handy zu orten, wenn man im Vorfeld keinen dieser Dienste aktiviert hat. Zwar kann man Glück haben, dass die Einstellungen zufällig mal aktiviert wurde, wodurch man das Handy nun orten kann, ist dies allerdings nicht der Fall ist es problematisch dies im Nachhinein einzurichten.

Grund dafür sind die Datenschutzbestimmungen: ein Handy darf man nur Orten, wenn man dieses selber besitzt oder die Erlaubnis dazu hat. Dies beweist man in der Regel einfach dadurch, dass man den Ortungsdienst auf dem Handy aktiviert oder erlaubt. Befindet sich das Handy nicht mehr im eigenen Besitzt kann man somit nicht mehr nachweisen, dass man Besitzer des Mobiltelefons ist und eine Ortung wird von vielen Portalen nicht mehr vorgenommen.

Scheitern wird eine Ortung zudem auch dann, wenn das Handy ausgeschaltet ist. In diesem Fall kann man das Handy über keine der oben genannten und auch keine andere derzeit verwendeten Methoden orten.