Tablets

Tablet orten: So findest du dein Tablet wieder

Tablet orten
© Sabphoto / Bigstock.com

Aufgrund seiner Größe gehen Tablets nicht so schnell verloren wie ein Handy, aber stellen dennoch beliebtes Diebesgut dar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Tablet bei Verlust aus der Ferne orten, sperren oder sogar komplett löschen können.

Android

Wie Android Handys können auch Android-Tablets mittels des Android Geräte-Managers geortet werden. Das setzt allerdings voraus, dass das Tablet mindestens mit Android 2.2 Froyo läuft und über GPS verfügt. Eine Ortung ohne GPS ist nicht möglich, da in diesem Fall das Tablet keine Standortinformationen senden kann.

Bevor man den Android Geräte-Manager zur Tablet-Ortung nutzen kann, muss dieser aktiviert werden. Dies kann man unter Einstellungen > Sicherheit > Geräteadministration vornehmen, indem man ein Häkchen bei Android Geräte Manager setzt. Zusätzlich ist es erforderlich, ein Häkchen bei Zugriff auf meinen Standort unter Einstellungen > Standortzugriff zu setzen, da der Ortungsfunktion sonst der Zugriff auf die Standort-Daten verwehrt bleibt.

Hat man beide Häkchen gesetzt, kann über die Web-App des Geräte-Managers das Tablet orten. Dazu muss man sich dort mit der Gmail-Adresse anmelden, die man dem Tablet bei der Einrichtung zugeordnet hat. Neben der Ortungsfunktion stehen noch diverse weitere Funktionen zu Verfügung, mit deren Hilfe man das Android-Tablet aus der Ferne steuern kann. Man kann zum Beispiel das Tablet nachträglich mit einer Passwortsperre versehen, alle Daten auf dem Tablet löschen oder eine Nachricht für ehrliche Finder anzeigen lassen. Auch ist es möglich, einen Klingelton abzuspielen, was auch funktioniert, wenn das Tablet auf lautlos gestellt ist. Dies ist auch praktisch, falls man das Tablet in der eigenen Wohnung verlegt hat.

iPad

Um ein iPad orten zu können, kann man sich, ebenso wie bei Android-Tablets, systemeigener Dienste bedienen. Eine Verwendung von Zusatz-Apps, wie z. B. Lookout Mobile Security, ist nicht erforderlich.

Man kann sein iPad nämlich einfach und kostenlos (genauso wie iPhones, iPods oder MacBooks) über die iCloud orten. Dafür muss man diese Funktion erst freischalten, was man unter Einstellungen > iCloud > iPhone suchen machen kann. Danach lässt sich das iPad über das iCloud Online-Portal orten. Dort kann man das iPad auch nachträglich mit einem Passwort sperren, einen Ton abspielen oder alle Daten auf dem Gert löschen.

In der Browser-App von iCloud kann man dann, ähnlich wie beim Android Geräte-Manager den Standort auf einer Karte sehen und so das Tablet orten. Darüber hinaus kann man einen Ton auf dem Gerät abspielen oder die Daten auf dem Gerät löschen.

Eine Besonderheit ist dabei der sogenannte Verloren-Modus, bei dem das iPad nicht nur mit einem Passwort gesperrt wird, sondern man auch eine benutzerdefinierte Meldung anzeigen lassen kann (z. B. zur Anzeige von Kontaktdaten). Zudem werden keine Warnungen oder Mitteilungen mehr angezeigt, z. B. wenn man angerufen wird, und in Apple Pay hinterlegte Kredit- oder Debitkarten werden durch den Dienst versucht zu sperren, selbst wenn das iPad offline ist.