Handy & Smartphone Tablets

iOS 7 mit sehr flachem Design

Einige unbenannte Quellen von 9To5Mac, die mit Apples iOS-Entwicklung vertraut sein sollen, haben angegeben, dass das kommende mobile Betriebssystem iOS 7, was wahrscheinlich zur WWDC ab dem 10. Juni präsentiert und später (möglicherweise erst im Herbst) veröffentlicht wird, ein sehr flaches Design aufweisen wird. Jony Ive, Headdesigner bei Apple und ab dieser Iteration von iOS für die Überwachung zuständig, war nie ein großer Fan des von Steve Jobs und Ex-iOS Chef Scott Forstall eingeführten und bis zum Exzess betriebenen Skeuomorphismus, der in den meisten Apple-eigenen Apps und den Oberflächen zu erkennen ist.

screen-shot-2013-04-29-at-4-54-36-pm

Skeuomorphismus bedeutet, App-Konzepte wie natürliche, alltägliche, „echte Dinge“ aussehen zu lassen, sprich die Notizen-App sieht wie ein Notizblock aus, der Kalender ist in Leder eingebunden, das Kontaktbuch ist ein Buch usw. Momentan ist aber eher der Schritt zum Minimalismus angesagt. Design sollte so einfach und schlicht wie möglich sein, dabei aber noch schick und funktional. Man sollte den Kalender also noch als solchen erkennen, siehe Bild.

Windows Phone 8 mit seinen Live-Kacheln ist sehr minimalistisch geprägt, viele neue Apps folgen dieser Linie, auch Android mit dem Karten Design in Google Now, Google+ und Google Keep wird immer minimalistischer.
Angaben der Quellen zufolge wird Apple diesem Beispiel folgen und auf ein wesentlich schlichteres Design setzen. Jony Ive war bisher durchaus bekannt durch seine radikalen Produktänderungen wie den ersten farbigen iMac und die iOS-Geräte. Ob er dem Betriebssystem auch einen völlig neuen Stempel aufsetzen kann, der nicht nur ein wunderschönes Design mitbringt, sondern alteingesessene Nutzer nicht verschreckt oder verwirrt?

Ich bin der Meinung: Ja das schafft er. Viel wichtiger ist aber, dass Apple auf die Kritik hört. iOS hat sich seit Jahren nicht großartig verändert, was das Aussehen angeht. Das hat viele User genervt oder gar von der Plattform entfernt. Mit iOS 7 könnte sich das endlich ändern und frischen Wind in die mobile Welt bringen. Mit einem aktualisierten Design wirkt nämlich das ganze Smartphone oder Tablet gleich neu, auch wenn es nicht das neuste Modell ist. Und das beste daran: dieses frisches Aussehen ist umsonst. Welches Geräte iOS 7 unterstützt bleibt allerdings noch offen, doch ab dem iPhone 4 und iPad 2 sollte man auf der sicheren Seite sein.

Ich bin gespannt auf Jony Ives „neues“ iOS. Wie steht ihr dazu?
Das oben gezeigte Bild ist übrigens aus einem sehr schicken Design Konzept, über das ich vor einiger Zeit schon berichtet habe.