Apps Computer Handy & Smartphone Soziale Netzwerke

Erste Kommentare zur Google I/O 2013

Die Google I/O hat ihr Ende gefunden und nun ist es an der Zeit für die ersten Reflexionen. Während ich auf die intensiven Berichte und Details erst später eingehen möchte, kommen hier die ersten Kommentare zum Geschehen auf Googles diesjähriger Enwicklerkonferenz.

Und das ist der erste und entscheidende Punkt ist: Diese Konferenz war durchaus und durchweg eine ENTWICKLER-Veranstaltung. Anders als im letzten Jahr gab es keine neue Hardware zu sehen, kein Nexus 4 in weiß, was einige erwartet haben, kein Nexus 5 von LG, kein Nexus 7 mit 1080p-Display von Asus.
Im Vordergrund des heutigen Tages standen Software-Updates, neue Services und besonders neue Entwicklerwerkzeuge, -tools und -APIs.

Was gab es Neues zu sehen?

Google greift Spotify und ähnliche Dienste mit einem eigenen neuen Musik-Stream-Service namens Play Music All Access an. Für 9,99$ im Monat gibt es unlimitierte Musikgenuss. Allerdings gilt das vorerst nur für die USA.

Wie nicht anders zu erwarten präsentierte Google uns Hangouts, den neuen Messenger-Service der Google+ und Google Talk vereinen wird. Er kommt als Android- und iOS-App, sowie als Webclient.

Zudem gibt es ein völlig neu gestaltetes Google+. Der Stream wurde überarbeitet und bietet nun eine mehrspaltige Ansicht mit Fokus auf neuen automatischen Hashtags. So werden Posts mit entsprechenden, passenden Beiträgen verlinkt, um sich schnell in einem Thema zurecht zu finden und weiter zu informieren.

Weiterhin präsentiert Google uns jede Menge Verbesserungen mit Fotos. Google+ wird Fotos nun nicht nur sammeln und zur Veröffentlichung anbieten, sondern auch sortieren, verbessern, bearbeiten und sogar neu kreieren mit vielen neuen Algorithmen. Eine spannende Sache für Fotofans.

Google Suche und Google Now bekommen neue Features wie Erinnerungen, (wobei noch nicht feststeht, ob das auch für Deutschland gilt) und eine komplettierte Übertragung auf Desktop-PCs im Chrome-Browser mit bestimmtes Keywords zur Aktivierung.

Google Maps bekommt eine grafische Überarbeitung und neue gestaltet mobile Apps für Smartphones und Tablets sowohl auf Android als auch unter iOS. Außerdem wurde ausführlich über die sehr schicke und interessante Zukunft von Google Maps berichtet, die für registrierte Nutzer schon heute beginnen kann.

Am Ende betrat Larry Page, der sichtlich von seiner Stimm-Erkrankung betroffen war, die Bühne und eröffnete eine philosophische Diskussionsrunde mit Fragen aus dem Publikum, in der die I/O 2013 schließlich endete.

Was bekamen wir nicht zu sehen? Entgegen den heutigen Leaks und Berichten kommt noch kein Android 4.3. Das sollte aber nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.
Wie oben angesprochen gab es keinerlei Hardware-Präsentationen. Die Besucher der I/O können sich aber zumindest jeder über ein brandneues Chromebook Pixel freuen.

Oh, eine Hardware-Ankündigung war doch vertreten: Das Galaxy S4 wird in einer Stock Android 4.2-Variante im Play Store für 649$ erscheinen und damit auch sofortige Android Updates erhalten wie die Nexus Geräte.

Damit verabschiede ich mich für heute erstmal von der Google I/O 2013 und mehr in den kommenden Tagen zu allen Updates rund um die Firma aus Mountain View.