Computer Windows

Erste Bilder: Windows 8.1 auf einem MacBook Pro

Gestern auf der ersten Keynote der Build Konferenz 2013 hat Microsoft den Download Link für Windows 8.1 der Öffentlichkeit freigegeben. Während das nächste Upgrade des erfolgreichen Betriebssystems einige Anforderungen und Voraussetzungen an die Hardware, auf der es installiert werden kann, stellt, war es für mich interessanter, ob ich das Update direkt über den Windows 8-Store auf meinem MacBook Pro in der virtuellen Maschine unter Parallels durchführen kann.

Ohne viele Wort: Ich hatte kleinerlei Probleme beim Upgrade in der virtuellen Maschine. Der Download-Link, den man unter Windows 8 nutzen sollte, funktionierte sofort und führte mich zur Update-Seite im Windows Store. Dort lud ich das Upgrade herunter.

Download von Windows 8.1 über den Windows 8-Store

Download von Windows 8.1 über den Windows 8-Store

Nach ein paar Minuten war das Upgrade bereit zur Installation.

Bildschirmfoto 2013-06-27 um 13.08.44

Die Installation dauerte wiederum einige Minuten, danach folgte die Einrichtung.

Und schon ist Windows 8.1 über Parallels bereit zum Benutzen, auch auf einem MacBook Pro.

Das neue System läuft trotz dem Status der Entwickler-Vorschau flüssig und schnell auf dem MacBook Pro und bietet interessante neue Features. Der Startbutton auf dem Desktop führt zum modernen Startscreen. Der moderne Startbildschirm hat neue Optionen zur Anpassung mit mehr Farben und Hintergründen, außerdem kann der Desktop Hintergrund genutzt werden. Die neuen ganz großen und ganz kleinen Kacheln machen das Sortieren der Apps angenehmer.

Der „Alle Apps“-Bildschirm wurde verbessert und kann nun leichter erreicht werden, außerdem ist es möglich mit dem Startbutton direkt zum „Alle Apps“-Screen zu gelangen.

Alle Apps in Windows 8.1

Alle Apps in Windows 8.1

Per Rechtsklick bietet der Startbutton neue Möglichkeiten und auch die Einstellungen zur Navigation in der Taskleiste bieten mehr Optionen, wie z.B. das direkte Booten in den Desktop.

Die Suche in Windows 8.1 wurde sehr verbessert. Das System durchsucht nun alles auf einmal, ohne ziwschen Apps, Einstellungen usw. wählen zu müssen, außerdem werden Suchergebnisse (durch Bing) in Form einer Art eigenständigen App zusammengetragen.

Zu guter Letzt noch ein paar Bilder zum neuen Multitasking in Windows 8.1, wo man nicht mehr auf zwei Apps und eine 1/3 zu 2/3 Ansicht beschränkt ist, sondern beruhend auf der Bildschirmgröße jede Menge Apps nebeneinander nutzen und in jeder beliebigen Prozentzahl anordnen kann.

Quelle: Build 2013, Bilder: smartnweb