Handy & Smartphone

Das iPhone 6: die Gerüchte zusammengefasst

Das iPhone 6 ist das nächste große Ding aus dem Hause Apple, wenn man den vielen Gerüchten und Anaylsten glauben schenke möchte, die bereits jetzt jede Menge Infos und Details zu der nächsten Generation des erfolgreichen iOS-Smartphones verteilen. Natürlich ist bei solchen Gerüchten immer äußerste Vorsicht geboten, denn letztendlich bewahrheiten sich viele nunmal nicht. Dennoch kommt es vor, dass selbst so verfrühte Leaks ins Schwarze treffen.

Wie sieht es momentan also in der Gerüchteküche rund um das iPhone 6 aus? Kurze Antwort: groß und spannend. Aber ich nehme an, die ausführlichere Antwort interessiert euch doch mehr. Hier kommen also die aktuellsten Gerüchte zum iPhone 2014.

Name

Dass ich iPhone 2014 sagen, hat einen Grund, denn hier steck das erste Gerüchte im Detail: Wird die kommende Generation des schicken Smartphones iPhone 6 heißen oder nicht? Normalerweise hält sich Apple an seinen Rhythmus zwischen den vollen Zahlen und der S-Version zu wechseln, sprich 2012 iPhone 5, 2013 iPhone 5S, also 2014 iPhone 6. Das Aufkommen des iPhone 5C im vergangen Herbst könnte die Linie allerdings durchbrechen. Warum? Wenn das neue Flagship-iPhone die Nummer 6 bekommt, wie wird dann ein neues iPhone 5C genannt (sollte es eins geben, dazu später mehr). iPhone 6C? Vielleicht.
Ich denke, trotzdem wird Apple bei seinem aktuellen Zahlenspiel bleiben und das nächste iPhone mit der 6 kennzeichnen. Aber mal abwarten.

Größe

Um die Größe des Displays ringen sich momentan wohl die meisten Gerüchte, die das iPhone betreffen. Denn wenn es nach vielen Analysten und jüngst sogar dem Wall Street Journal geht, dann wird das iPhones dieses Jahr wirklich ein größeres Display bringen. Und dabei reden wir nicht vom dem Schritt, den das iPhone 5 von 3,5 Zoll zu 4 Zoll getan hat, weil es in der Zeit wirklich bitter nötig war, nein wir reden davon, dass Apple laut anonymer Quellen ein Gerät mit mehr als 5 Zoll!!! planen könnte, sprich wir befänden uns dann schon mehr im Rahmen eines Phablets als eines Smartphones.

Dazu gibt es zwei Dinge zu sagen: Erstens wäre es dem momentan Trend nach zu urteilen nicht unlogisch auf ein größeres Display zu setzen, denn diese scheinen sich mehr und mehr durchzusetzen. Wohlgemerkt sage ich hier „nicht unlogisch“, ob das ganze wahrscheinlich ist, bleibt eine ganz andere Frage, denn Apple wird sich sicher sehr, sehr gut überlegen in den Markt der Phablets einzusteigen und das aus vielen Gründen. Aber darum soll es nicht gehen, in diesem Artikel soll es vielmehr um die Zusammenfassung der Gerüchte gehen, also laufen wir mal auf der Schiene mit, dass die Firma aus Cupertino wirklich ein gigantisches iPhone veröffentlichen würde.

Aber nicht nur dieses Display mit über 5 Zoll – wobei hier eine Quelle sogar von 5,7 Zoll spricht – liefert Gesprächsstoff. Es soll sogar zwei größere iPhones geben, das zweite mit einer Diagonale von 4,8 Zoll oder wenn man der etwas ungenaueren Angabe des WSJ folgt, ab 4,5 Zoll. Das wären dann also zwei neue iPhones, die beide größer sind als die aktuellen iPhones 5C und 5S. Ist das realistisch?

Hierzu gibt es zwei Ansichten: Zum einen könnte das durchaus realistisch sein, wenn Apple dafür das iPhone 5C komplett aus dem Repertoire schmeißt, was sehr wohl zur Debatte steht, zumindest in der Gerüchteküche.
Anderseits kann man es als völlig unwahrscheinlich erachten, dass Apple gleich mit zwei neuen Geräten von dem weggeht, was bisher sehr erfolgreich ist.

Für mich drängen sich da aber noch viel interessante Fragen auf, wenn ich an zwei größere iPhones denke.
1. Hieße das, ein 4 Zoll Gerät wäre damit Geschichte?
2. Wird das iPhone 5C völlig aus der Produktreihe genommen, oder wird es eins von den beiden neuen, größeren Geräten?
3. Zwei neue größere iPhones = ein höherer Preis!?
4. Wie wird die Bildschirmauflösung bei den größeren Geräten sein und wieviel Anpassung muss dementsprechend im App Store passieren, um diese Auflösungen geschickt zu füttern?

Das sind für mich die 4 interessanten Fragen, die die momentanen Gerüchte um das iPhone 6 aufwerfen. Und nun möchte ich diese mal hypothetisch beantworten.

Zu 1.: Nein, Apple wird die 4 Zoll-Größe definitiv nicht aufgeben. Denn für diese Bildschirmgröße besteht durchaus ein Markt, wie die Verkaufszahlen der aktuellen iPhones immer wieder zeigen. Nicht jeder will ein 5 Zoll Phablet in seiner Hosentasche herumtragen. Und Apple wird sich hüten, bestehende Kunden zu verlieren. Wir werden 2014 auch ein neues 4 Zoll iPhone sehen.

Zu 2.: Ob das iPhone 5C aus Apples Produktpalette genommen wird, bedarf einer zweigeteilten Antwort. Ich denke, dass es kein neues iPhone 5C oder 6C oder wie auch immer 2014 geben wird. Viel mehr glaube ich, dass Apple das aktuelle iPhone 5C auch in diesem Jahr verkaufen wird, und zwar für weniger Geld als bisher. Genau das wird das schlagende Argument dafür sein, doch noch ein Plastik-iPhone zu kaufen. Das habe ich bereits in früheren Artikeln prognostiziert.

Zu 3.: Kommen wirklich zwei neue oder auch nur ein neues, größeres iPhone und dennoch, wie ich in 1. sagte, ein 4-Zoll iPhone 6, dann bin ich mir sicher, dass Apple sich das oder die größeren iPhones auf jeden Fall besser bezahlen lassen wird als das aktuelle iPhone 5S, was ohne Vertrag immerhin schon 699 Euro kostet. Ich rechne hier mit mindestens 799 Euro, wenn es sich um 4,8 Zoll handelt, bei mehr als 5 Zoll sogar mit 899 Euro. Warum? Mit dem größeren Display gehen auch höhere Auflösungen und größere Produktionskosten einher.

Zu 4.: Da wir schon bei der Auflösung sind: Natürlich wird es neue Auflösungen geben, wenn es größere iPhones gibt. Aber auch für ein 4 Zoll iPhone könnte sich die Pixelanzahl verändern. In unserer heutigen Welt der 1080p-Smartphones liegt Apple zumindest auf dem Papier mit dem Retina Display des iPhone 5S weit hinten. Bei der Benutzung merkt man das natürlich nicht. Andererseits liegt Apple mit der 8 Megapixel-Kamera eher hinter dem momentan Trend und scheint sich darum auch nicht zu scheren. Warum auch? Das iPhone macht mit die besten Bilder unter den Smartphones.
Ich bin der Ansicht, dass Apple nicht allzu viele Neuerungen in Sachen Auflösung einführen will und darf, denn man möchte so weit wie möglich davon wegbleiben, die zahlreichen iOS-Apps anpassen zu müssen, auch wenn das möglich ist.

Was erwartet uns also? Ich rate jetzt einfach mal: 2014 bringt Apple ein brandneues iPhone 6 in einem schicken neues Design heraus, das sich ansonsten an die Auflösung und den Preis des iPhone 5S halten wird. Dazu gibt es ein knapp 5 Zoll großes zweites iPhone, das sehr premium daherkommt und dementsprechend teurer sein wird. Möglich ist hier auch durchaus ein neues Displaymaterial wie Saphirglas.
Das iPhone 5C wird im Sortiment bleiben, aber einen günstigeren Preis bekommen, nämlich höchstens 499 Euro, möglicherweise nur 399 Euro, was den nötigen Verkaufsschwung bringen wird. So sieht es aus.

Displaymaterial

Wie eben angesprochen ist es möglich, dass Apple dieses Jahr nicht mehr auf Gorilla Glas für das iPhone setzt, oder zumindest für eines der iPhones. Saphirglas ist so ziemlich das härteste Material, das man auf ein Smartphone setzen kann. Natürlich hat das auch einen Nachteil: den Preis. Das hochwertige Material ist nicht billig und in der Masse nicht leicht bzw. schnell herzustellen. Laut einigen anonymen Quellen bei Pegatron laufen aber schon die ersten Massentests mit Saphirglas-iPhones. Zu wünschen wäre es definitiv, denn die Stabilität eines Smartphones ist eines der wichtigsten Kriterien.

Ob Apple es wirklich schafft, massenweise iPhones mit Saphirglas herzustellen, sei dahingestellt, aber ich kann es mir durchaus vorstellen. Wie gesagt gilt das für eines der neuen iPhones, logischerweise für das teuerste, damit sich das ganze auch lohnt. Dass Apple schon Saphirglas nutzt, nämlich für die Kameralinse und die Touch ID im iPhone 5S hilft dem ganzen Entscheidungsprozess natürlich weiter.

Erscheinungsdatum

Interessanterweise drehen sich viele neue Gerüchte nicht nur um das iPhone selbst, nein, auch die Veröffentlichung wird hinterfragt. Obwohl der Zyklus den Herbst vorgäbe, gehen einige Quellen davon aus, dass das iPhone 6 oder wie viele Smartphones auch immer 2014 präsentiert werden, schon im Sommer zur WWDC enthüllt werden könnten. Warum das so sein sollte, entzieht sich meiner Fantasie, aber möglich ist wie immer alles. Dennoch schaue ich eher auf den September.

Sonstiges

Neben dem iPhone 6 spielt natürlich auch iOS 8 eine große Rolle. Nachdem großen Designupdate iOS 7, wird es sich bei iOS 8 wohl mehr um zusätzliche und neue Features gehen, als um das Aussehen. Sicher bekommen wir in dem Bereich jede Menge spannende Dinge zu sehen.

Die Kamera des iPhone 6 ist ein weiterer wichtiger Punkt: Nach dem aktuellen Stand der Dinge, scheint auch das iPhone 2014 mit 8 Megapixeln auszukommen. Möglich wäre aber durchaus, dass das größere iPhone mehr Megapixel spendiert bekommt, um einmal mehr den höheren Preis zu rechtfertigen, der uns wohl erwartet.

Im Inneren des bzw. der iPhones wird sich etwas tun, soviel ist sicher. Was genau das sein wird, ist fraglich, aber mit einem CPU- und GPU-Update, das die Leistung erhöht, ist immer zu rechnen. Ebenso könnte der Arbeitsspeicher betroffen sein, zumindest beim größeren Gerät.

Touch ID wird ab 2014 natürlich Standard, sprich sowohl das 4 Zoll-Smartphone als auch ein größeres werden mit dem Fingerabdrucksensor kommen.

Fazit

2014 wird spannend. Warum? Weil wir, wenn ich nicht völlig daneben liege, ein für Apple noch nicht dagewesenes Ereignis miterleben werden. Spätestens im Herbst werden wir nicht nur ein frisch gestaltetes iPhone 6 bekommen, nein dazu auch ein größeres, teureres Premuimgerät mit vielleicht 4,8 Zoll und ein möglicherweise unheimlich erfolgreiches Billig-iPhone mit dem 5C für 399 Euro. Damit lösen sich übrigens auch weitere Probleme der Firma aus Cupertino: Erstens ist damit die Ära der 3,5 Zoll Geräte endgültig vorbei, denn das aktuell noch erhältliche iPhone 4S wird dann von der Bildschirmfläche verschwunden sein, zweitens wird Apple in jedem wichtigen Markt ein Gerät anbieten – billig, 4 Zoll und Phablet – und drittens wird Apple 2014 mit den neuen Geräten wahrscheinlich die 1 Milliarde-Marke von verkauften iOS-Geräten durchbrechen, was fast unvorstellbar scheint.

Und nun zu euch: Was ist eure Meinung zum iPhone 6? Ab in die Kommentare!

Quellen: Wall Street Journal“, BGR, MacRumors, Appleinsider, Bild via Appdated