Apps Handy & Smartphone

Banking-App: Welche ist empfehlenswert?

Banking-App

31Die umfassende Bandbreite der Banking-Apps hat es den Nutzern von Tablets und Smartphones erlaubt, auch mit ihren mobilen Geräten die wichtigsten Geschäfte rund um die Finanzen zu erledigen. Allerdings kann eben diese große Auswahl auch zu einem Problem werden. Nicht jede App ist mit den Konten aller Banken verknüpft und die Funktionen unterscheiden sich mitunter deutlich. Dabei geht es natürlich auch um die Sicherheit, die im Sektor der Finanzen im Internet so wichtig ist. Auch die Frage nach Premium-App oder kostenloser Version ist entscheidend. Was sind also die besten Apps und worauf kommt es bei der Suche an?

Worauf kommt es bei der Wahl der App für das Banking an?

Beinahe jede Sparkasse und jede Bank hat in den letzten Jahren eine eigene Version für den Zugriff auf ihre Konten und Produkte herausgebracht. Dazu kommen diverse Angebote, die unabhängig sind und sich mit verschiedenen Konten kurzschließen lassen. Für die Nutzer steht daher eine breite Auswahl zur Verfügung, die auf der einen Seite natürlich mit den eigenen Ansprüchen aber auch mit dem vorhandenen Budget zu tun hat.

Manche Apps für das Online-Banking erlauben inzwischen auch den Zugriff auf das Depot oder allgemeine Brokerage Dienste.Dies sind die drei entscheidenden Faktoren, wenn es um die Suche nach der besten App für die eigenen Ansprüche geht:

  • Die Sicherheit der Apps
  • Umfassende Funktionen
  • Kompatibilität mit der eigenen Bank

Welche Apps sind generell zu empfehlen?

Sparkasse-App

Trotz des Aufkommens kostenloser Girokonten mit geringen Gebühren, z. B. von Direktbanken wie der DKB, comdirect oder norisbank, sind noch immer sind viele Kunden mit ihrem Konto und inzwischen auch mit ihrem Portfolio bei der Hausbank, der Sparkasse vertreten. Diese hat bereits vor einigen Jahren eine eigene App für ihre Kunden auf den Markt gebracht. Inzwischen bietet sie alle Funktionen, die auch der normale Zugang zum Online-Banking bereithält.

Zudem ist das Design auch für Einsteiger zu empfehlen und bietet eine Synchronisierung mit vielen Programmen für die Verwaltung der Finanzen auf dem Rechner an. Bei der Premium-App Sparkasse+ ist auch eine Verknüpfung mit Konten außerhalb der Sparkasse möglich.

Starmoney Banking

Die Starmoney-App könnte vielen Nutzern ein Name sein, die bereits auf ihrem Computer mit einem Programm für die Verwaltung der Finanzen gearbeitet haben. Die App ist nicht an ein bestimmtes Institut gebunden und bietet die Verbindung mit zahlreichen Banken an. Dazu kommt eine grafische Auswertung, mit der die Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Ausgaben und Einnahmen nach verschiedenen Zeiträumen zu sortieren und für sich auszuwerten. Auch hier ist natürlich die Kompatibilität mit dem Programm auf dem Computer möglich.

D&R Banking

Die Besonderheit an der App von D&R Banking ist die umfangreiche Funktion für das eigene Trader-Konto. Mit der App lassen sich also nicht nur die einfachen Konten verbinden, sondern auch die Portfolios bei verschiedenen Instituten in Deutschland. Durch die direkte Verbindung mit den Märkten ist ein Handel mit Wertpapieren über die App möglich. In der Premium-Version gibt es zudem noch verschiedene Formen der Auswertung, die natürlich für die Käufer und Verkäufer an der Börse von besonderem Interesse sein könnten.

Finanzblick

Als kostenlose App ist die Finanzblick-App natürlich besonders für sparsame Nutzer sehr interessant. Auch hier ist eine Verbindung mit den meisten Konten von deutschen Banken möglich. Durch eine gute Synchronisierung die Unterstützung fast aller TAN-Verfahren, ist sie eine gute Basis für die Arbeit mit den Finanzen über das Handy oder das Tablet.